Material zum Film "Der rote Kakadu"

derrotekakadu_stichpunkte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 703.6 KB

Das Tagebuch der Anne Frank – Unterrichtsideen zu Buch und Film

Am 3. März 2016 kam „Das Tagebuch der Anne Frank“ erstmals als deutscher Kinofilm auf die große Leinwand. Den Kinostart des mit dem Prädikat „besonders wertvoll“ (FBW) ausgezeichneten Films von Regisseur Hans Steinbichler hat die Stiftung Lesen mit freundlicher Unterstützung von Universal International Pictures Germany zum  Anlass genommen, facettenreiche Impulse für den Unterricht ab Klasse 8 zur Verfügung zu stellen. Die Materialien bieten sich für den fächerübergreifenden Unterricht in Deutsch, Geschichte, Religion, Ethik, Sachkunde, Sozial- und Gemeinschaftskunde an und stehen im Lehrerclub der Stiftung Lesen zum kostenlosen Download bereit: www.derlehrerclub.de/tagebuch

Homevideo – Ideen rund um Buch und Film für den Unterricht ab Klasse 7

"Homevideo" von Regisseur Kilian Riedhof hat als erster deutscher Fernsehfilm bereits im Jahr 2011 das hochaktuelle Thema "Cybermobbing" aufgegriffen und wurde für seinen authentischen und sensiblen Umgang damit mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. dem Grimme-Preis und dem Deutschen Fernsehpreis. Jetzt ist das Buch zum Film im Carlsen Verlag erschienen. Diese mediale Kombination hat die Stiftung Lesen in Kooperation mit dem Carlsen Verlag zum Anlass genommen, umfangreiche Unterrichtsimpulse sowie interaktive Arbeitsblätter rund um das Thema „Cybermobbing“ zur Verfügung zu stellen. Die Materialien eignen sich für Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 7 und stehen im Lehrerclub der Stiftung Lesen zum kostenlosen Download bereit: www.derlehrerclub.de/homevideo

 

Zum Lesen animieren - mit einem Videoclip

Die Stadt- und Schulmediothek der Clemens-von-Brentano-Europaschule in Lollar stellt vor:

 

...wir dachten, dass der Film vielleicht inspirierend sein könnte. Außerdem wollten wir eine Lanze für das Genre brechen, den Trickfilm auch ins Bewusstsein von Lehrkräften und Schülern rücken. Einige Probleme die bei Trickfilmen dieser Art wegfallen, sind die Planung von Drehorten, Schauplätzen, Transport von Equipment, Requisite, Kostüm, Schauspielern, etc. Unser Film hat nahezu etwas Aristotelisches in Bezug auf Ort, Zeit und Handlung. Es war eher die Herausforderung, in Werbemanier sich kurz zu fassen und das Wesentliche pointiert und überraschend darzustellen, auch ein wenig zu irritieren, bezogen auf die Zuschauererwartung.

Allerdings bedarf es der Einarbeitung ins Grafik- und Videodesign. Viele Schüler haben an so etwas aber auch Spaß, eigentlich die ideale Verbindung von Literatur, Musik, Theater, Kunst, Grafik- und Videodesign mittels der neuen elektronischen Medien.

 

Möge der Film Anregung für weitere Kurzproduktionen sein.

 

Shakespeare Trickfilm

Literaturverfilmung - Filmvermittlung - Filmbildung

filmbildung_filmerziehung-schule_#10.pdf
Adobe Acrobat Dokument 402.5 KB

Kommentierte Literatur- und DVD-Liste zum Thema, aktualisiert am 5.9.2016

Thema SCHULE im Spielfilm / in Literaturadaptionen

Schule im Spielfilm
SCHULE im Spielfilm.pdf
Adobe Acrobat Dokument 119.7 KB

Film-Begleitmaterial in Zeitschriften und Themen- und Filmheften bzw. Internetseiten

filmbegleitmaterial.pdf
Adobe Acrobat Dokument 310.2 KB