Positionspapier der LAG zum DIGITALPAKT

Beim Digitalpakt die Schulbibliotheken nicht vergessen!

An die Leiterinnen und Leiter der Schulverwaltungsämter der hessischen Landkreise und kreisfreien Städte

 

Über den Digitalpakt wollen Bund und Länder gemeinsam eine neue digitale Infrastruktur an den Schulen finanzieren. Dabei werden den Schulen über einen Zeitraum von fünf Jahren insgesamt fünf Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. Die dafür notwendige Grundgesetzänderung wurde im März 2019 verabschiedet. Gefördert werden auf der Basis des jeweiligen pädagogischen Konzeptes die Ausstattung der Schulräume mit Hardware und Software. 

Nach zweijähriger Laufzeit des Gesetzes sind von den fünf Milliarden Euro erst 20 Millionen bewilligt, meldete die Presse im Januar. 

 

Der virtuelle hessische Schulbibliothekstag #stattHSBT am 06.03.2021 mit rund 200 Teilnehmenden hat aufgedeckt, wie groß der Bedarf an digitaler Ausstattung in den hessischen Schulbibliotheken (immer noch) ist. Der #stattHSBT hat zudem gezeigt, wie groß das Interesse von Lehrkräften und auch Eltern ist, sich mit Themen wie Coding, Making oder Leseförderung mit Apps in der Schulbibliothek zu beschäftigen. 

Wir fordern deshalb die zuständigen Schulverwaltungsämter erneut auf, die Schulbibliotheksräume analog zu den anderen Schulräumen mit derselben digitalen Technik auszustatten. Sowohl für das individuelle als auch für das kooperative Lernen sind die hessischen Schulbibliotheken und Schulmediatheken unverzichtbar. Eine Anpassung der Hard- und Software an den zukünftigen Status quo auch in der Schulbibliothek ist entscheidend, um die Schulbibliothek als Teil des Bildungssystems in der Weiterentwicklung (digitaler) Unterrichtsformen mitzunehmen. 

 

Natürlich ist zusätzlich auch eine Weiterentwicklung der inhaltlichen, pädagogisch-didaktischen Medienbildungskonzepte auf Basis der Kompetenzen in der digitalen Welt, wie sie in dem Praxisleitfaden Medienkompetenz des Hessischen Kultusministeriums festgeschrieben sind, notwendig. Hierbei sind die Schulbibliotheken als Lernort prädestiniert für eine Schlüsselrolle, damit in der Schule umfassend und bestmöglich Lese-, Medien- und Informations- und Bibliothekskompetenzen gefördert werden können.

 

 

Yvonne Freund-Ochs, Birgitta Gralfs, Barbara Rega

 Vorstands-Team der LAG

 

April 2021

 

 


Informationen rund um Schulbibliotheken und -mediatheken

Die LAG Schulbibliotheken ist als Selbsthilfegruppe für Schulbibliotheken entstanden. Neben ihrem Einsatz für den Ausbau des hessischen Schulbibliothekswesens sieht sie ihre Aufgabe auch darin, die Mitgliedsschulen in der praktischen Arbeit vor Ort mit Rat und Tat zu unterstützen.